[-]
ANI Heidelberg
anihd
[-]
Willkommen, Gast
Du musst dich Registrieren oder Anmelden, bevor Du in diesem Forum etwas schreiben kannst.

AnmeldenRegistrieren
[-]
Kalender August 2019
So Mo Di Mi Do Fr Sa
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
[-]
Wer ist online ? 12
0 Mitglieder | 12 Gast / Gäste
[-]
Willkommen
Willkommen beim Anime-Club der Universität Heidelberg!

Wir sind eine Hochschulgruppe, die sich dem Anime, dem Manga, dem Cosplay und der japanischen Kultur verschrieben hat.
Das Kernstück unserer Aktivitäten bilden unsere wöchentlichen Treffen (mittwochs 19:30 Uhr, Ort s.u.), bei denen wir jeweils vier Folgen wechselnder Anime auf einer großen Leinwand mit Kinoatmosphäre schauen. Im Anschluss folgt eine Diskussionsrunde, bei der die Qualität der Serien, kulturelle und gesellschaftliche Aspekte, Produktion und vieles mehr in lockerer Atmosphäre besprochen werden.
Bei der Auswahl der Serien achten wir auf eine ausgewogene Mischung aus Comedy, Drama, Action, Science-Fiction usw.
Bei Gelegenheit führen wir auch Sonderaktionen durch (gemeinsame Besuche von Conventions, Hanami auf der Neckarwiese, …).
Wir sind zwar eine Hochschulgruppe, doch auch Nicht-Studenten sind herzlich willkommen. Eine vorherige Anmeldung ist nicht nötig.



anihd

Am 18. Juli 2019 wurde ein Brandanschlag auf das Studiogebäude 1 von Kyoto Animation verübt. 35 Mitarbeiter kamen dabei ums Leben, 33 weitere wurden verletzt. Das Animationsstudio, oft auch einfach nur KyoAni genannt, ist nicht nur bekannt für seine tollen Animationen und seine Geschichten mit Herz. Auch nimmt es eine Vorreiterrolle ein bei den Themen faire Behandlung von Mitarbeitern und Gleichberechtigung der Geschlechter in der nicht selten ausbeuterischen, noch immer von Männern dominierten Branche. Der Vorfall stellt einen gigantischen menschlichen und künstlerischen Verlust dar. Fans aus der ganzen Welt haben unter den Hashtags #PrayForKyoAni und #KyoAniStrong ihre Trauer und ihr Mitgefühl zum Ausdruck gebracht.
Auch wir als Anime-Club der Uni Heidelberg möchten allen Opfern und Angehörigen unsere tiefe Anteinahme ausdrücken.


Nächstes Treffen:
28.08.2019
19:30 Uhr
StuRa Sitzungsraum
Albert-Überle-Straße 3-5
69120 Heidelberg
Am Tag des Treffens ab ca. 19:15 telefonisch erreichbar unter 06221/54-3451
Aktuelles Programm (Serien anklicken für mehr Infos):



Aktuelle Serien:
Araburu Kisetsu no Otome-domo yo
Shoujo Shuumatsu Ryokou
Kimetsu no Yaiba

Den aktuellen Folgenstand sowie das gesamte Programm für dieses Semester findet ihr hier.

Kontakt:
ani-heidelberg@stura.uni-heidelberg.de

Wegbeschreibung:
Eine Karte mit dem Treffpunkt ist unten im Beitrag zu sehen!
Die Räume des StuRa erreicht ihr mit dem RNV am besten über die Haltestelle Brückenstraße. Diese wird durch die Linien 31, 23 und 5 bedient. Von der Haltestelle aus geht ihr die Straße herunter Richtung Neckar und biegt dann bei der letzten Querstraße vor der Theodor-Heuss-Brücke ab. Dann nehmt ihr die zweite (steile) Abbiegemöglichkeit nach links und geht den Berg etwas hinauf. Nach einer scharfen Rechtskurve findet ihr das Gebäude direkt auf der linken Seite. Wenn ihr zur Haltestelle Bergstraße (Linie 34) fahrt, seid ihr schon direkt bei der Einmündung.
Wenn man etwas Fußmarsch in Kauf nimmt, ist der Ort auch gut vom Bismarckplatz aus erreichbar. In der näheren Umgebung sollte es auch genügend Möglichkeiten zum Abstellen von Fahrrädern geben.
Wenn ihr das Gebäude nun gefunden habt, müsst ihr, um zu den Räumlichkeiten zu gelangen, den Nebeneingang (nicht den Haupteingang mit der Treppe!) nehmen. Durch den Eingang gelangt ihr direkt in die Küche. Von dort müsst ihr links eine Treppe hinunter, euch auch im nächsten Raum links halten und einfach bis zur nächsten Tür durchlaufen. Dann habt ihr euer Ziel erreicht. Solltet ihr es nicht finden, könnt ihr auch einfach von draußen ans Fenster klopfen, dann holt euch einer ab (von außen erster Raum links, Beamer hängt gut sichtbar an der Decke).
Sollte es noch Fragen zu den Örtlichkeiten oder der Anreise geben, kann man uns einfach via der angegeben Mail-Adresse erreichen. Auch an dem Tag selber sind wir vollständig via E-Mail erreichbar.


Anime und vor allem Manga sind ein fester Bestandteil japanischen Kultur. In Japan lassen sich die Vorläufer dieser Tradition bis ins 8. Jahrhundert zurückverfolgen. Aus Japan kommen noch heute die meisten Anime und Manga. Nach dem zweiten Weltkrieg verbreiteten sich Anime auch über Asien hinaus und erfreuen sich zunehmender Beliebtheit vor allem in den USA und Großbritannien. Die öffentliche Meinung in Deutschland betrachtet Anime und Manga dagegen noch immer fälschlicherweise als reine Kinderunterhaltung. Tatsächlich sprechen Anime und Manga jedoch viele Altersgruppen an und bieten darstellerische Möglichkeiten weit über den Realfilm hinaus. Oftmals vermitteln sie neben der Unterhaltung auch tiefergehende Botschaften. Im Anime-Club bemühen wir uns darum, die gesamte Bandbreite an Genres und Formaten abzudecken und dabei hochwertige Filme und Serien vorzustellen, die in Deutschland eher unbekannt sind.


ProPortal 1.0 © 2010 DragonFever | erweitert auf ProPortal 2.4 © 2019 - MrBrechreiz